Contentpartner

Work Life Balance – eine Generationenfrage?

Eveline Muhmenthaler

Senior Consultant Life Sciences,

Wenn man den Prognosen Glauben schenkt. Ja. Während die Generation Y kaum mehr klare Grenzen zwischen Work und Life zieht, ist dies für die Generation Z nicht denkbar. Der Wunsch nach festen Arbeitszeiten und einer deutlichen Abgrenzung des Beruflichen zum Privaten scheint zu steigen, was im Widerspruch zur «Digitalisierung» steht. Deshalb ein Thema, das gegenseitigen Respekt verlangt, um auch in Zukunft Unternehmen vorwärts zu bringen.

Corinne Tschudi

Leiterin Personal,

Es ist weniger eine Generationenfrage, vielmehr hat sich der Zeitgeist verändert. Alle Mitarbeitenden möchten heute in ihren individuellen Bedürfnissen respektiert werden. Ich stelle weiterhin eine grosse Bereitschaft fest, sich im Unternehmen intensiv zu engagieren: jedoch fokussiert, nicht unlimitiert. Das Bewusstsein ist gewachsen, dass eine gute Work Life Balance dazu beiträgt, langfristig einen gesunden Energielevel halten zu können. Dies leben wir auch bei Sanacare.

Cécile Helfre

Principal Resource Specialist, sanofi-aventis (Suisse) SA

Les jeunes générations sont plus sensibles à cet équilibre entre vie professionnelle et vie privée mais c’est aussi un phénomène de société. Les entreprises qui demandent toujours plus aux salariés se sont aussi adaptées aux salariés et font des campagnes de sensibilisation sur le burn out, le sport, la nutrition par exemple. Le fait de proposer de faire du home office permet également de proposer un meilleur équilibre aux salariés.

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Wird nicht publizert